Gegen den Staatstrojaner – für sichere und vertrauenswürdige IT

Verfassungsbeschwerde: Staatstrojaner stoppen!

Die Große Koalition schlägt mit den Staatstrojanern gefährliche Sicherheitslücken in all unsere Kommunikationsgeräte. Denn zur Überwachung unserer Smartphones, Laptops und Sprachassistenten müssen Sicherheitslücken und Hintertüren offen gehalten werden. Durch diese Schwachstellen können neben der Polizei auch Geheimdienste und Kriminelle in unsere Geräte einsteigen und unsere Kommunikation überwachen und manipulieren. Das ist katastrophal für Bürgerinnen und Bürger, Behörden und Unternehmen.

Aus unserer Sicht, misachtet der Staat damit seine Pflicht, Bürgerinnen und Bürger vor Überwachung zu schützen. Wir fordern: Sicherheitslücken schließen statt ausnutzen!

Mit einer Verfahrenslist wurde das Gesetz im Juni 2017 ohne große öffentliche Diskussion durch den Bundestag gedrückt. Weil es mit Urteilen des Bundesverfassungsgerichts kollidiert, sehen wir gute Chancen, es zu kippen. Im August 2018 haben wir unsere Verfassungsbeschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht eingereicht.

Wer diese Verfassungsbeschwerde unterstützt, hilft bei der Finanzierung der juristischen Arbeit, der Organisations- und Öffentlichkeitsarbeit und protestiert gegen undemokratische Überwachungspolitik.
Wichtig: Geben Sie diese Infos gern weiter an Freunde, Nachbarinnen und Kollegen.

Ja, ich unterstütze die Verfassungsbeschwerde gegen Vorratsdatenspeicherung!

Die Angabe der Anschrift ist freiwillig. Aber bitte die Postleitzahl angeben - das erleichtert uns das Vermeiden von Dubletten, und wir können z.B. gezielt zu Aktionen in bestimmten Städten oder Postleitzahlregionen einladen.
Bitte tragen Sie eine funktionierende E-Mail-Adresse ein. An diese Adresse wird eine Bestätigungsanfrage verschickt.

Information über den Fortgang der Verfassungsbeschwerde und andere Aktionen:


(Austrag jederzeit per einfacher E-Mail möglich)

 
Bitte geben Sie an, wie wir Sie ansprechen dürfen!

Kommentare werden auf der Kampagnenseite veröffentlicht.


Die Verfassungsbeschwerde und die Kampagne gegen die Vorratsdatenspeicherung kosten viel Geld, für Anwaltskosten, Reisekosten, Grafik und Druck von Kampagnenmaterial sowie Personalkosten.
Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!

     
oder geben Sie einen eigenen Betrag ein:
Hinweis: Wenn Sie Ihre IBAN angeben, ist die BIC nur erforderlich, wenn Sie ein Konto außerhalb Deutschlands haben.